Neuer Vorstand bei der SPD Röttenbach-Mühlstetten

09. Mai 2013

RÖTTENBACH - Georg Bößl ist neuer Vorsitzender der SPD Röttenbach-Mühlstetten. Mit der Neuwahl des Ortsvorstandes ist nun in jeder Landkreis-Gemeinde wieder mindestens ein eigener, ordentlich gewählter SPD-Ortsverein aktiv. Neben der Unterstützung des Landtagskandidaten Sven Ehrhardt und der anderen SPD-Kandidaten für die Wahlen im September gab Bößl ein gutes Abschneiden bei der Kommunalwahl 2014 als „bestimmendes Projekt“ der neuen Vorstandsperiode aus.

„Wieder ein schwarzer Fleck im Landkreis weniger“, scherzte der SPD-Kreisvorsitzende Sven Ehrhardt in seiner Begrüßung, der gemeinsam mit dem stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden und 2. Bürgermeister Peter Pfeiffer zur Neuwahl bei den Röttenbach-Mühlstettener Sozialdemokraten eingeladen hatte.

Seit mehreren Jahren hatte der kleinste Ortsverein der SPD im Landkreis keinen ordentlich gewählten Vorstand, wenn auch er mit zwei eigenen Gemeinderäten und dem stellvertretenden Bürgermeister als „Zünglein an der Waage im Gemeinderat“, wie es Pfeiffer eingangs formulierte, eine wichtige Rolle in der Kommunalpolitik spiele. Aus der Nachbargemeinde war eigens auch Georgensgmünds Bürgermeister Ben Schwarz gekommen, umdie Röttenbach-Mühlstettener Genossen bei ihrer personellen Neuaufstellung zu unterstützen und seine Mithilfe zuzusichern. Gerade den 2. Bürgermeister Pfeiffer sah er dabei als „Aushängeschild“, halte dieser als Gemeindevertreter die Fahne Röttenbach-Mühlstettener Sozialdemokraten auch landkreisweit hoch.

Der SPD-Landtagskandidat Sven Ehrhardt nahm den jüngst in Röttenbach eröffneten Dorfladen zum Anlass, um die immer schlechter werdende Nahversorgung in ländlichen Räumen zu thematisieren. Die Folge sei eine „Abstimmung mit den Füßen“, würden doch immer weniger Menschen in ländliche Räume ziehen wollen, wenn es dort kein adäquates Lebensmittelangebot gebe. Lösungen wie genossenschaftlich betriebene Dorfläden hätten Vorbildscharakter und müssten von der Politik gefördert werden. Ehrhardt kritisierte dabei aber auch, dass mit dem Landesentwicklungsprogramm die bayerische Staatsregierung die Größenbegrenzungen für Discounter immer stärker verwässere: „Immer größer dimensionierte Lebensmittelsortimenter schaden kleineren, wohnortnahen Läden. Gerade die sind es aber, die das Gemeindeleben auch gesellschaftlich bereichern“. Das sah auch Ben Schwarz so, der von den Georgensgmünder Anstrengungen berichtete, den Gemeindekern zu beleben und hier wieder mehr Einzelhändler anzusiedeln.

Für die anschließende Neuwahl schlug der bisherige stellvertretende Ortsvorsitzende Pfeiffer seinen Gemeinderatskollegen Georg Bößl vor, der in seiner Vorstellungsrede „Ziele für die SPD Röttenbach-Mühlstetten“ vortrug. So müssten sich die Sozialdemokraten in der Gemeinde vor allem über Themen profilieren. Beispielhaft nannte er hier die Diskussion um eine mögliche Erweiterung des Rathauses. Dabei mahnte Bößl, vor allem den Aspekt der „Bürgerfreundlichkeit“ im Auge zu behalten. Weiterhin thematisierte er die Ausweisung neuer Baugebiete, um als Gemeinde weiterhin für junge Familien attraktiv zu sein. Wichtigstes Thema sei neben den überregionalen Wahlen im September auch die Vorbereitungen für die Kmmunalwahl 2014. Hier möchte die Röttenbach-Mühlstettener SPD, laut Bößl, auch interessierten Bürgern oder Quereinsteigern über die SPD-Liste die Möglichkeit geben, sich aktiv in die Gemeindepolitik einzubringen. Einstimmig wurde Georg Bößl anschließend zum Ortsvorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite steht als Stellvertreterin Renate König. In seinem Amt alsKassier wurde Heiner Schielein bestätigt. Für die Schriftführung zeichnet sich Eduard Schielein verantwortlich. Kassenprüfer bleiben Manfred Lodes und Kurt Hering.

  • 28.08.2016, 10:30 – 12:30 Uhr
    Politischer Frühschoppen mit Ralf Stegner | mehr…
  • 28.08.2016, 14:30 – 17:15 Uhr
    BayernSPD BERGAUF-TOUR mit Ralf Stegner | mehr…
  • 29.08.2016, 18:00 Uhr
    Kirchweihstammtisch | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto